Ver­kaufs­of­fe­ner Sonntag am 4. Oktober mit Flohmarkt auf dem Spittaplatz/Gute Nach­rich­ten für alle Shopping-Fans in der Region:
Über 40 Burg­dor­fer Geschäfte öffnen ihre Pforten

Am 4. Oktober prä­sen­tiert Stadt­mar­ke­ting Burgdorf (SMB) den dritten Ver­kaufs­of­fe­nen Sonntag in diesem Jahr. Er hätte eigent­lich den letzten Tag des Stadtfest Okto­ber­mark­tes umrahmen sollen.   Wegen der noch längst nicht gebannten Gefahr der Corona-Pandemie musste die Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tung jedoch abgesagt werden.  Dagegen findet der Ver­kaufs­of­fe­ne Sonntag unter Ein­hal­tung der mitt­ler­wei­le eta­blier­ten AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, All­tags­mas­ke) statt.  Über 40 Geschäfte und Unter­neh­men laden von 13.00 bis 18.00 Uhr zum ent­spann­ten Ein­kaufs­bum­mel ein. Weitere Höhe­punk­te sind der Flohmarkt rund um die St. Pan­kra­ti­us-Kirche auf dem Spitta­platz und drei attrak­ti­ve Aus­stel­lun­gen im Stadt­mu­se­um, in der Kul­tur­Werk­Stadt (mit Stra­ßen­ga­le­rie) und in der Mag­da­le­nen­ka­pel­le.

Grün-gelbe Aufkleber weisen den Weg

In der noch nicht über­stan­de­nen Corona-Krise sind Ver­kaufs­of­fe­ne Sonntage mit ihren positiven Effekten auf das örtliche Wirt­schafts­le­ben weiterhin unver­zicht­bar.  Davon ist auch die SMB-Pro­jekt­grup­pe um Jörg Fehling, Martin Polch, Julia Obermeyer, Katja Weberling und Gerhard Bleich überzeugt,  die sich mit inten­si­vem Enga­ge­ment für die Rea­li­sie­rung in Burgdorf einsetzte.  So ist auch für den 4. Oktober wieder eine große Teil­neh­mer­zahl zu ver­zeich­nen.

Folgende Geschäfte, Unter­neh­men und gas­tro­no­mi­schen Betriebe (gekenn­zeich­net durch grün-gelbe Aufkleber und Luft­bal­lons) öffnen am 4. Oktober:  Amatzo – Mein Fashion Store, Beklei­dungs­haus Fehling, Bien­ve­n­i­do Mode & Acces­soires, Bos­sel­mann. Die Land­bä­cke­rei GmbH, Buch­hand­lung FreyRaum, CORIUM −  Mode, die Dich anzieht, Darling Mode, Deniz Grill, Deutsche Ver­mö­gens­be­ra­tung, Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck GmbH, dm drogerie-markt GmbH & Co. KG, Ein­zig­AR­Tig, Ernsting’s family GmbH & Co. KG, Fehling Station, Fielmann AG & Co.OHG, Fit­ness­park Burgdorf GmbH, Gina Laura GmbH & Co. KG, Hähn­chen­bar, HC-Par­fü­me­rie, HOA VIET Asia­ti­sche Spe­zia­li­tä­ten,  Ital. Eiscafé Localino, Jaya Mode, Mäc Geiz Han­dels­ge­sell­schaft mbH, Modehaus Obermeyer,  Georg Parlasca Keks­fa­brik GmbH, PingPong Kin­der­mo­den mit Pfiff,  Sanlet Second Hand,  Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch,  Schuh­Pro­fi,  Son­der­pos­ten Zim­mer­mann,  Sport Polch KG, Sun & Fun Wellness UG,  Süßes Kaufhaus, TEEzeit, Trendlife und WOOLWORTH GmbH.

Flohmarkt auf dem Spitta­platz

Ebenso unter Ein­hal­tung der Corona-Bestim­mun­gen findet  von 11.00 bis 18.00 Uhr der vom VVV orga­ni­sier­te Flohmarkt auf dem Spitta­platz  rund um die St. Pan­kra­ti­us-Kirche statt. Schnäpp­chen­jä­gern ist der Zutritt auf das abge­grenz­te Ver­an­stal­tungs­ge­län­de nur nach dem Erwerb einer Ein­tritts­kar­te (Erwach­se­ne: 2 Euro, Kinder und Jugend­li­che bis 18 Jahren: 1 Euro) und Angabe der per­sön­li­chen Kon­takt­da­ten sowie mit einem Mund-Nasen-Schutz zulässig.  Um War­te­schlan­gen beim Einlass zu vermeiden,  sollten sich inter­es­sier­te Besucher das Formular zur Besu­cher­re­gis­trie­rung von der Homepage www.vvvburgdorf.de vorher aus­dru­cken und bereits aus­ge­füllt am 4. Oktober mit­brin­gen. Der Verkauf kunst­hand­werk­li­cher Arbeiten sowie von Bas­tel­ar­bei­ten und Han­dels­wa­re ist auf dem Flohmarkt nicht zulässig. Bei der Ver­äu­ße­rung von Medien sind die Jugend­schutz­be­stim­mun­gen ein­zu­hal­ten.

Fach­han­del prä­sen­tiert ein breites Angebot

Die Besucher der Innen­stadt sind ein­ge­la­den, den Gang über den Flohmarkt mit einer ent­spann­ten Shop­ping­tour zu kom­bi­nie­ren. Dabei gibt es eine reich­hal­ti­ge Arti­kel­pa­let­te in den betei­lig­ten Geschäf­ten zu entdecken: Herbst- und Win­ter­mo­de für Damen, Herren und Kinder sowie Sport­ar­ti­kel für die kommende kalte Jah­res­zeit und Schuhe aller Preis­klas­sen.  Feine Tag- und Nacht­wä­sche ist ebenso im Angebot wie attrak­ti­ve Geschenk­ar­ti­kel oder angesagte Bril­len­kol­lek­tio­nen führender Her­stel­ler. Auch für Lese­rat­ten und zur Einkehr in einem der Cafés und Restau­rants lohnt sich der Besuch der Innen­stadt. Uhren, Schmuck, Dro­ge­rie­pro­duk­te und vieles mehr kom­plet­tie­ren das viel­fäl­ti­ge und abwechs­lungs­rei­che Angebot des Fach­han­dels.

Attrak­ti­ve Aus­stel­lun­gen

Um 12.00 Uhr öffnen die drei Museen und zeigen durch­ge­hend bis 18.00 Uhr attrak­ti­ve Aus­stel­lun­gen bei freiem Eintritt. Im Stadt­mu­se­um laden der VVV, der För­der­ver­ein Stadt­mu­se­um und die Stadt zu einem Streifzug durch die Aus­stel­lung „RAUM­SCHIFF­WEL­TEN aus LEGO® Bau­stei­nen  −  Stein auf Stein aus der Sammlung Lange“ ein.  Dabei tauchen die Besucher in ein phan­tas­ti­sches Star Wars™-Universum ein,  das aus Szenen mit detail­ge­treu nach­ge­stal­te­ten Raum­schiff­mo­del­len, Welt­raum­sta­tio­nen und Figuren besteht, die nur eines von ihren legen­dä­ren Kino­vor­bil­dern unter­schei­det: Sie sind vom Team Lange komplett aus unzäh­li­gen LEGO®-Bau­stei­nen zusam­men­ge­setzt.

In der Kul­tur­Werk­Stadt prä­sen­tie­ren die gleichen Gastgeber die Aus­stel­lung „Stadt­bil­der − Burgdorf gestern und heute“.  Im Mit­tel­punkt stehen his­to­ri­schen Foto­auf­nah­men aus der Stadt,  denen jeweils ein von Joachim Lührs am gleichen Standort auf­ge­nom­me­nes  Gegen­stück aus heutiger Per­spek­ti­ve gegen­über­ge­stellt ist. Beim Rundgang durch  die Kul­tur­Werk­Stadt stoßen die Besucher zudem auf eine Son­der­aus­stel­lung mit einer Auswahl der prä­mier­ten Arbeiten aus dem Ide­en­wett­be­werb „Burgdorf 2020“.  Den kreativen Wett­streit der Ideen richtete Stadt­mar­ke­ting Burgdorf 2011 zum The­men­jahr „Burgdorf schreibt Geschich­te!“ für die Burg­dor­fer Schulen aus.

Scena – der Kul­tur­ver­ein im VVV – zeigt in der Mag­da­le­nen­ka­pel­le am alten Friedhof neben der Hoch­brü­cke die Kunst­aus­stel­lung „Besuch“ mit Werken von Lune Ndiaye.     Der Künstler stammt aus dem Senegal und wuchs in der Nähe Dakars auf.    Seit 2005 lebt und arbeitet er in Hannover.  Für seine Bilder verwendet er haupt­säch­lich die Mate­ria­li­en Acryl, Sand und Textilien.

Burg­dor­fer Stra­ßen­ga­le­rie

Zahl­rei­che teil­neh­men­de Geschäfte betei­li­gen sich an der Burg­dor­fer Stra­ßen­ga­le­rie und zeigen in Anlehnung an die Aus­stel­lung „Stadt­bil­der“  inter­es­san­te his­to­ri­sche Fotos in ihren Schau­fens­tern, denen Aufnahmen aus der Neuzeit von derselben Ört­lich­keit gegenüber gestellt sind. So ist u.a. erfahrbar,  wie sich die Markt­stra­ße in 100 Jahren ent­wi­ckelt.

Dreizehn Sponsoren unter­stüt­zen die Ver­an­stal­tung

Die Pro­jekt­grup­pe „Ver­kaufs­of­fe­ne Sonntage“ des SMB dankt allen Partnern – allen voran dem VVV, dem Rat und der Ver­wal­tung der Stadt sowie den örtlichen Zeitungen – für die gute Zusam­men­ar­beit und Unter­stüt­zung. „Der Ver­kaufs­of­fe­ne Sonntag lässt sich in Ver­bin­dung mit einem Besuch des Floh­mark­tes sehr gut dazu nutzen, einen Ausflug für die ganze Familie in die Burg­dor­fer Innen­stadt zu unter­neh­men und gemütlich in den Geschäf­ten zu stöbern“, betont  SMB-Geschäfts­füh­rer Gerhard Bleich.    Um jedes Corona-Risiko soweit wie möglich zu mini­mie­ren,  sollten sich die Kunden auf eine Besu­cher­re­gu­lie­rung  in den Geschäf­ten ein­stel­len,  die zu großen Andrang vermeiden soll. Ein weiterer Ver­kaufs­of­fe­ner Sonntag steht 2020 noch im Ter­min­ka­len­der: 8. November.

Dreizehn Sponsoren unter­stüt­zen den Ver­kaufs­of­fe­nen Sonntag: Han­no­ver­sche Volksbank, Stadt­spar­kas­se Burgdorf,  Stadt­wer­ke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Markt­spie­gel-Verlag GmbH, HAZ/NP, NEUE WOCHE, Beklei­dungs­haus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Ver­tre­tung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) und Bleich Drucken und Stempeln.

Umfang­rei­che Park­mög­lich­kei­ten

Das Ver­an­stal­tungs­ge­biet in der City (Markt­stra­ße, Post­stra­ße, Spitta­platz) ist von 8.00 bis 20.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Park­mög­lich­kei­ten gibt es auf dem Schüt­zen­platz, auf dem Pfer­de­markt­platz am Kleinen Brü­cken­damm, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hoch­brü­cke sowie auf der Han­no­ver­schen Neustadt.

 

Premium Partner

Alle anzeigen >